FÜTTER DEN GORILLA

Was werfen wir alles weg? Ja, diese Frage haben wir uns auch gestellt. Schaffen, wir es so wenig wie möglich Müll zu produzieren? Und wie groß muss ein Gericht sein? Eine der größten Herausforderungen vor der wir jeden Tag aufs Neue stehen. Müssen unsere Portionsgrößen den hungrigsten Gorilla sättigen? Oder wagen wir uns, die Gäste nur am Leben zu erhalten statt sie zu mästen? 

Dazwischen gibt’s noch wasanderes:

Angenehm satt statt Völlegefühl. Erinnerst du dich an das Gefühl – lange her, oder? Stattdessen immer mehr, mehr, mehr, all you can eat und der Rest landet einfach auf dem Müll. Wie bequem. Nur der Hosenbund spannt ein wenig.

 

Wir sind dagegen.

 

Wir sind lieber unbequem, denn wir mögen keine Wegwerfgesellschaft.

Deshalb kreieren wir die Größe unserer Gerichte nach unserem Maßstab. Und wenn es mal ein bisschen mehr sein soll- dann red mit uns! Wir sind zwar alle ein bisschen verrückt hier, aber wir lassen niemanden hungrig nachhause gehen. Lass uns gemeinsam einen Weg gehen, der das Wegwerfen von Lebensmittel reduziert. Was haben wir davon:

Wir tragen unseren Teil zur Lösung eines Problems bei und das mit Spass und Lebensfreude und schmecken tut es auch noch. Ganz zu schweigen davon, dass du nach dem Essen nicht erst 2 Stunden Erholung brauchst, sondern voller Energie und Tatkraft bereit für neue Schandtaten bist.

 

Sei doch mal ehrlich!

Ist es nicht oft so, dass wir über unseren Hunger essen? Wozu? Hören wir auf damit! Konsumieren wir stattdessen bessere Qualität in einem fairen System! Wie klingt das? Ungemütlich, ja, ja, ja. Vielleicht sind wir da etwas direkt aber, um was zu bewegen, reichen die Samthandschuhe nicht immer aus. Manchmal muss gerüttelt werden! Wir stehen drauf, mit hochwertigen Lebensmitteln zu arbeiten und eine gute Qualität zu einem erschwinglichen Preis servieren zu können. Ja, das ist eine Herausforderung. Deshalb sind unsere Portionen normal und nicht überdimensional groß. Aber genau das macht es doch aus, oder?

 

Wagen wir was Neues:

Lass uns zusammen an einer „wir werfen nix weg Gesellschaft“ arbeiten!

Los geht’s. Total easy.

Entspannt übrigens auch den Hosenbund.

 

Autor: Kathi Tannheimer

09. August 2018

Fütter den Gorilla

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Alpengasthof zur Post GmbH